Willkommen auf der Homepage der

Pockinger Jiu-Jitsu Schule

Die Pockinger Jiu-Jitsu Schule wird seit 2009 von Markus Widmann selbstständig geleitet. Bei uns wird traditionelle Kampfkunst mit moderner Selbstverteidigung unterrichtet.

Hierfür ist körperliche Fitness nicht zwingend eine Grundvoraussetzung. Auch unabhängig vom Geschlecht und vom Alter kann Jiu Jitsu erlernt werden.  

Kostenloses Probetraining – Einstieg jederzeit möglich – Realistische Selbstverteidigung – Gewaltpräventionstraining – für Kinder ab 5 Jahre –  Für Frauen und Männer   

Häufige Fragen

schnell beantwortet
 

 

 

 

 

 

Was ist Jiu Jitsu?
Die genaue Herkunft der antiken Kampfkunst Jiu Jitsu – früher auch Yawara genannt – ist heute kaum eindeutig feststellbar.

Selbst Jigoro Kano (Begründer der Kampfsportart Judo / zudem reformierte er die Kampfkunst Jiu-Jitsu), schrieb das viele zu gerne ihre „eigene“ Entstehungsgeschichte darstellen und dadurch die eigentliche Herkunft verschleiert bleibt. Anschließend beschreibt er mögliche Entstehungsarten und -mythen.

In einer dieser Entstehungsmythen wird das Grundprinzip des Jiu Jitsu „Nachgeben, um zu siegen“ besonders deutlich:
 Darin heißt es, dass Akiyama Shirobei Yoshitoki (ein im 16. Jahrhundert in Nagaskai lebender Arzt) auf seiner Studienreise durch China in Klöstern neben medizinischem Wissen auch Unterricht im waffenlosen Nahkampf (Hakuda/Baida) erhielt. Dabei stellte er die körperliche Stärke als Voraussetzung zur Ausführung der Techniken fest. Zurück in Japan, unterrichtete Akiyama das aus China mitgebrachte Hakuda. Doch viele seiner Lehrlinge wandten sich von diesem kraft-betonten System ab.

Eines Winters beobachtete Akiyama, wie die massiven starren Äste einer Kiefer unter der Last herunterkommender Schneemassen brachen, während sich die dünnen Äste einer danebenstehenden Weide unter der Last des Schnees so lange herunterbogen, bis der Schnee abglitt, um sich dann unversehrt wiederaufzurichten. Inspiriert von dieser Beobachtung, gründete er die erste Schule der „Wissenschaft von der Nachgiebigkeit“ und nannte sie Yoshin-Ryu (Weiden-Schule).

Wie hat sich Jiu Jitsu in Deutschland entwickelt?
Durch Erich Rahn wurde Jiu – Jitsu in Deutschland bekannt. Er war Sohn eines ehrenhaften Kaufmanns aus Berlin, der mit vielen Japanern geschäftlich zu tun hatte. Dadurch kam Erich Rahn in Kontakt mit Jiu – Jitsu.

In einer Zirkusvorstellung sah Rahn wie Hagashi einem scheinbar körperlich überlegenen Mann mit 
Jiu – Jitsu Techniken zu Boden brachte. Rahn wurde Schüler von Hagashi und eröffnete noch im Jahr 1906 die erste Jiu – Jitsu Schule in einem Hinterzimmer einer Berliner Kneipe.
Durch Vorführungen wurde die Polizei auf Rahn aufmerksam.

Jiu – Jitsu wurde nun erst von der Kriminalpolizei und später von der Schutzpolizei in das Ausbildungsprogramm aufgenommen. 
Zur Zeit des zweiten Weltkrieges wurd es um Jiu – Jitsu etwas ruhiger. Während der zwanziger Jahre veranstaltete Rahn in ganz Deutschland Vorführungen und Schaukämpfe gegen unterschiedliche Kämpfer (Boxer, Ringer, usw. ). In keinem der Kämpfe wurde Rahn besiegt.

1923 wurde der älteste Fachverband Deutschlands für asiatische Kampfkunstarten der sogenannte “ Reichsverband für Jiu – Jitsu “  – dem heutigen  Deutschen Jiu – Jitsu Ring  Erich Rahn e.V.  gegründet.
Jiu – Jitsu wurde bis heute weiterentwickelt und zählt zu den effektivsten Selbstverteidigungsarten.

Was sind die Jiu Jitsu Bestandteile?
Im Jiu – Jitsu (sanfte Kunst) werden Fuß-, Faust-, Hebel-, Wurf – und Würgetechniken eingesetzt, um den Gegner unter Kontrolle zu bringen. Wobei hier nicht Kraft gegen Kraft ausgeübt, sondern die Kraft des Gegners ausgenutzt wird. Rein nach dem Prinzip Siegen durch Nachgeben.
Warum Jiu Jitsu?
Jiu – Jitsu ist eine alte japanische Kampfkunst und gilt als eine der ältesten und „ehrwürdigsten”.

Die geistig-philosophische Seite ist genauso Teil der sanften Kunst, wie der technische Aspekt. Wobei die traditionelle Seite der Kampfkunst mit der modernen ineinander übergeht. Unabhängig von Alter und Geschlecht kann Jiu – Jitsu gelehrt werden.

Training

für alle

Jiu-Jitsu für Kinder und Jugendliche

Kinder und Jugendliche erlernen die Techniken des Jiu – Jitsu im ersten Moment hauptsächlich spielerisch. Durch die körperlichen Übungen wird die Geschicklichkeit gefördert und weiterentwickelt. Neben der körperlichen Fitness wird auch das Selbstvertrauen durch Jiu – Jitsu gestärkt. Disziplin wird durch die Budo – Etikette gelehrt. Das Miteinander und nicht Gegeneinander wird von der ersten Stunde an vermittelt. Ab einem Alter von ca. 16 Jahren können die Jugendlichen ihr bereits erlerntes Wissen im Training für Erwachsene erweitern und verbessern.

Jiu-Jitsu für Erwachsene

Die Trainingseinheiten beginnen nach der gemeinsamen Begrüßungszeremonie mit dem Aufwärmen durch verschiedene Übungen, wodurch die körperliche Fitness trainiert wird. Anschließend wird die Fallschule geübt, um spätere Verletzungen zu vermeiden. Darauf folgen Fuß- und Fausttechniken, die später in den zahlreichen Jiu – Jitsu Techniken Verwendung finden. Realistische Angriffe aus täglichen Situationen, aber auch Ausnahmesituationen, wie z.B. Abwehrtechniken gegen Messer- und Stockangriffe werden vermittelt. Hierbei wird auf die unterschiedlichen Körpereigenschaften wie z.B. Größe der Schüler eingegangen.

Trainer-Team

der Pockinger Jiu-Jitsu Schule
 

 

 

 

 

Markus Widmann

Schulleiter der Pockinger Jiu Jitsu Schule
4. Dan Jiu Jitsu
Mitglied im Dan Kollegium (DJJR)
Prüferlizenz für Schüler – und Meistergrade (DJJR)
Budolehrer (DDBV)
Self Defence Instructor (IHK)
Gewaltpräventionstrainer (IHK)

Michael Peter

1. Dan Jiu Jitsu (DJJR)
Co-Trainer Erwachsene und Jugendliche

Petra Tauber

2. Kyu Jiu Jitsu (DJJR)
Co- Trainerin Kinder und Jugendliche.

Trainingszeiten

Dienstag

Kinder 5 – 7 Jahre 15:45 – 16:30 Uhr
Kinder 7 – 11 Jahre 16:45 – 17:45 Uhr
Jugendliche 11 – 15 Jahre 18:00 – 19:00 Uhr
Erwachsene ab 15 Jahre 19:30 – 21:00 Uhr

Donnerstag

Kinder  5  – 7 Jahre 17:15 – 18:00 Uhr
Erwachsene ab 15 Jahre 19:00 – 20:30 Uhr

Freitag

Kinder 7 – 11 Jahre 16:15 – 17:15 Uhr
Jugendliche 11 – 15 Jahre 17:30 – 18:30 Uhr
Erwachsene ab 15 Jahre 18:30 – 20:00 Uhr

 

Trainingsort

Unsere Trainingshalle befindet sich im FACT Fitness:

Jiu-Jitsu-Schule Widmann
im FACT-Fitness
Füssinger Str. 4A
94060 Pocking

News

Neue Traininsgruppe

Wir eröffnen ab Mitte September eine neue Trainingsgruppe für Kinder zwischen 5 und 7 Jahre . Wir wollen den Kinder die Kampfkunst Jiu Jitsu spielerisch näher bringen. Durch einfach Übungen wird z.B. das Gleichgewicht, die Koordination, die Konzentration und das...

Neuer Trainingsraum

Seit dem 05.06.2018 haben wir unsere neuen Trainingsräum im Fact Fitness Studio in Pocking bezogen. Aktuell steht uns hier ein klimatisierter Traingsraum mit ca. 100 qm zu Verfügung. Aufgrund des Umzug haben wir unsere Trainigszeiten wie folgt angepasst.

Kontakt

Sie haben Fragen, oder möchten unverbindlich an einem Probetraining teilnehmen? Dann schreiben Sie eine Mail an uns, oder nutzen Sie unser Kontaktformular. In der Regel erhalten Sie innerhalb von wenigen Stunden eine Rückantwort von uns.

Versand und Verarbeitung Ihrer E-Mail erfolgt gemäß unserer Datenschutzerklärung.